Unsere Vision

Stärke die Kirche, verändere das Land.


 

Wach Auf e.V. betet seit über 17 Jahren für eine Erweckung in Deutschland. Wir träumen von einer Kirche, die Gott leidenschaftlich ehrt (in der Anbetung und Gehorsamkeit), Ihn sucht (im Gebet) und bekennt (durch die Evangelisation). Wir setzen uns für Einheit und Wertschätzung unter Christen unterschiedlicher Denominationen ein, mit dem Zweck Gott zu gehorchen und verlorene Seelen zu erreichen. 

Was wäre.... wenn wir uns der Wahrheit bewusst würden, dass wir unsere Stadt nicht allein erreichen können. Wir brauchen eine Armee, bestehend aus allen Gemeinden der Stadt und deren Beter.
Von uns, Seiner Gemeinde, hängt es ab, ob Menschen in unserer Stadt die volle Umarmung Christi erfahren oder nicht.

Die vereinte Gemeinde einer Stadt, mit Liebe, Einheit, Demut und verzweifeltem Gebet ist ein Ort, der für Jesus unwiderstehlich wird. Wenn Jesus in unserer Stadt diese Eigenschaften sieht, wird ER, wie Elisa fragen: „Was kann ich für euch tun?“ Und unsere Antwort wird sein: „Wir brauchen nichts, außer dass Du kommst und Dich in unserer Stadt mit all Deiner Fülle niederlässt. Wir brauchen eine Geburt Deines Geistes, damit ER in unserer Stadt wohnt.“

 

Wer kann unseren GOTT aufhalten? Wenn wir eins werden, uns versöhnen und uns öffnen, wird ER in der Stadt wirken.

So sind wir in der Regel jedes Jahr in einer Stadt in Deutschland unterwegs. Gemeinden aus der Stadt werden im Oktober eingeladen mit uns für die Stadt zu beten, Mauern und Festungen einzureißen, Mächte der Finsternis zu vertreiben und Jesus Sieg über der Stadt zu proklamieren. Im Frühjahr des nachfolgenden Jahres treffen wir uns, um gemeinsam zu missionieren und Menschen auf der Straße mit dem Evangelium zu erreichen.


Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt

Johannes 13, 35 


Wie aber sollen die Menschen zu Gott beten, wenn sie nicht an ihn glauben? Wie sollen sie zum Glauben an ihn kommen, wenn sie nie von ihm gehört haben? Und wie können sie von ihm hören, wenn ihnen niemand Gottes Wort sagt? Wer aber soll Gottes Wort sagen, ohne dazu beauftragt zu sein? Schon Jesaja wusste: «Wieviel Gutes bewirken alle, die das Evangelium verkündigen!»

Römer 10, 14