GEBET ALS QUELLE DER WIEDERHERSTELLUNG

GEBET ALS QUELLE DER WIEDERHERSTELLUNG

„So sollen nun meine Augen offen sein und meine Ohren aufmerken auf das Gebet an diesem Ort“

2. Chroniker 7:15

2017 ist endlich da. Die Erwartungen werden sowohl für jeden von uns als auch für die ganze Bewegung immer größer. Die vergangenen Jahren haben uns Wachstum und Erfahrung ermöglicht. Aber der Rückblick auf diesen Jahren bezwingt uns zu bekennen, dass wir als Wach-Auf unsere Identität als Gebetsgruppe ein wenig verloren haben. Der Rückkehr nach Kamerun von unserer Gebetsleiterin Ghislaine Eboue hat uns direkt im Herzen getroffen und die Wunde ist leider noch nicht zu. Nun will der HERR uns wieder Mut machen und erinnern, dass das Gebet noch im Zentrum unserer Aktivitäten sein kann. Der HERR hat immer noch vor, die Bewegung Wach-Auf wieder auf die Beine zu stellen, so dass ihre Gebete für Deutschland vor Ihm für wichtig gehalten werden. Es nutzt uns nicht zu proklamieren, dass wir für Deutschland Fürbitte leisten, wenn wir tatsächlich nicht beten. Und zwar „beten“ wie unsere Vision es meint, „beten“ als unseres eigenes Leben davon abhängig wäre. Damit ist die Sache klar: Wach-Auf selbst muss wieder hergestellt werden. (mehr …)